Montag, 15. Februar 2016

Mein tägliches Power-Frühstück

Vor ungefähr einem Jahr habe ich mein tägliches Frühstück umgestellt: von Vollkorntoast mit Marmelade oder Käse auf Porridge mit einer großen Portion Obst als Topping. Das Rezept habe ich bei Weightwatchers gefunden, es ist super lecker und macht richtig lange satt. Ich freu mich jeden Morgen darauf (außer sonntags, da gibt's Brötchen mit Rührei). Hätte ich nie gedacht, das das mal meine Lieblingsmahlzeit werden würde. Wenn meine Oma mir als Kind "Haferschleim" verabreichen wollte, wäre ich am liebsten geflüchtet ;)

Mein Porridge im Winter...mit Mango, Kiwi und Mandarine als Topping


Das Rezept:

250 ml Magermilch
6 EL Haferflocken
1 EL flüssiger Honig
1 geriebener Apfel
Zimt und Vanille nach Geschmack

Alles zusammen im Topf verrühren und erhitzen, bei kleiner Flamme kochen, bis es weich und sämig wird.

Ich mache immer noch Zimt dazu und Vanille aus einer Vanillemühle. Dazu schnippel ich mir Obst klein, je nach Saison. Zur Zeit am liebsten Mango, Kiwi und Mandarinen. Im Sommer friere ich mir Heidelbeeren ein, damit ich im Winter noch eine zusätzliche Alternative habe.

Das Rezept lässt sich auch vegan zubereiten, indem man die Milch gegen Soja- oder Mandelmilch austauscht oder noch fettfreier mit Wasser (aber ob Letzteres dann noch schmeckt...)

Mein Porridge im Sommer...z.B. mit Johannisbeeren, Heidelbeeren und am liebsten mit Erdbeeren ;)
Man sollte morgens für die Zubereitung ein bisschen Zeit einplanen, was mir als Morgenmuffel und "Nicht-aus-dem-Bett-Kommerin" anfangs sehr schwer fiel. Aber mittlerweile ist es zur morgendlichen Routine geworden und es ist mir die Zeit wirklich wert. Es gibt auch tolle, gesunde und sattmachende Frühstücksalternativen, die man am Abend vorher zubereitet und die über Nacht quellen. Die sogenannten "Overnight-Oats". Da werde ich demnächst mal ein paar Rezepte ausprobieren und berichte euch darüber. Wenn es morgens wirklich mal schnell gehen muss, sind die Fertigmischungen für Porridge für mich keine Alternative, nicht mal die aus dem Bioladen. Es schmeckt frisch einfach besser. Dann nehm doch lieber Müsli.

Wie sieht euer tägliches Frühstück aus? Nehmt ihr euch Zeit für die Zubereitung oder muss es schnell ein Toast auf die Hand sein? Wäret ihr bereit, eure Gewohnheiten zu ändern, um euch gesünder zu ernähren?

Ich freue mich auf eure Kommentare :)

<a href="http://www.bloglovin.com/blog/14714687/?claim=bbddt65c9ej">Follow my blog with Bloglovin</a>

Kommentare:

  1. Hallo liebe Beate,
    hab dich gefunden und freue mich wieder von dir zu lesen. Ich esse morgens sehr gerne Obst, doch ein Porridge habe ich noch nie probiert. Jetzt hab ich eine Anleitung und werde es ausprobieren. Dankeschön!
    Lieben Gruss
    Tina

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Tina,
      schön, von dir zu hören :) Das Porridge musst du mal ausprobieren. Hätte auch nie gedacht, das ich das mal jeden Morgen gerne essen würde :D

      Löschen
  2. Liebe Beate,
    habe mir natürlich gleich dein Rezept angeguckt. Werde ich auch probieren.
    Danke
    Lg Dési

    AntwortenLöschen

Wie schön, dass Du bei mir reinschaust und ich von Dir hören darf! Danke dafür :)