Donnerstag, 3. März 2016

DIY: Ein Nest aus Birkenzweigen

Heute zeige ich euch, wie ihr ganz einfach ein Nest aus Birkenzweigen für eure Osterdeko zaubern könnt.




Ihr braucht dafür nichts weiter als gesammelte Birkenzweige, die möglichst lang und biegsam sind, etwas Moos und etwas Wickeldraht und eventuell eine Rosenschere.


1. Haltet einen Strang Birkenzweige am stabileren Ende in der Hand, formt einen Ring und fasst das dünnere Ende der Zweige ebenfalls in die Hand. 2. Dann nehmt ihr die nächsten Zweige in die Hand und wickelt sie spiralförmig und locker um den Ring und fasst die Enden ebenfalls wieder in die Hand. 3. So macht ihr weiter, bis ihr eine schöne nestartige Form bzw. einen lockeren Kranz habt. Je mehr Zweige desto schöner. Jetzt nehmt ihr ein Stück Wickeldraht und wickelt es fest um die "Verbindungstelle" in eurer Hand. 4. Um den unschönen Draht zu verdecken, legt ihr etwas Moos drüber, wickelt den Draht noch zwei/drei Mal drum und verzwirbelt die Enden. Den Draht abschneiden und die Enden in das Moos stecken, damit ihr euch nicht verletzt.


Et voilà: fertisch!


Jetzt nur noch eine frühlingshaft bepflanzte Schale hinein stellen oder etwas Moos mit bunten Ostereiern...


Man kann den Kranz natürlich auch zum Hängen verwenden. Dann müsst ihr aber darauf achten, das alles etwas fester gearbeitet ist. Eventuell braunen Wickeldraht nehmen und rund um den Kranz wickeln. Je fester ihr dabei den Draht zieht, um so "strammer" sieht der Kranz dann aus. Probiert einfach ein bisschen was aus. Und sammelt lieber etwas mehr Birkenzweige. Man glaubt ja gar nicht, wieviel Material man in einen Kranz verarbeiten kann ;)

Viel Spaß beim Nacharbeiten und schickt mir gerne eure Fotos von den fertigen Projekten. Ich zeige sie dann auf meinem Blog, wenn ihr mögt.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Wie schön, dass Du bei mir reinschaust und ich von Dir hören darf! Danke dafür :)