Donnerstag, 26. Mai 2016

Paula testet: der Hundeauslauf in Scharbeutz


 Paula und ich haben am vergangenen Sonntag den Hundeauslauf in Scharbeutz ausprobiert. Der ist nicht nur ein heisser Tipp für heimische Fellnasen, sondern auch besonders für Urlauber mit Hund. Denn er liegt nicht weit vom Ostseebadeort Scharbeutz entfernt und ist in der Urlaubssaison eine tolle Alternative, wenn man den Hund nicht mit an den Strand nehmen darf. Es ist ein eingezäuntes Waldgrundstück von ca. 18 ha und bietet bei warmen Wetter einen kühles Gassivergnügen.




Vom Parkplatz aus geht man ca. 300 Meter durch den Wald (hier bitte den Hund anleinen) und kommt dann zu einer von zwei Eingangsschleusen, die in den Freilauf führen. Da wird der Hund gleich von einer Hundebar begrüßt, in der es auf jeden Fall zwei Wasserschüsseln gibt. Wasser sollte man allerdings besser selbst mitbringen, denn in regenarmen Zeiten ist die Regentonne am Unterstand (Foto weiter unten) nicht immer gefüllt.


Am Eingang gibt es ein Hinweisschild mit einem Wegweiser zu den einzelnen Stationen wie Hundewiese, Notfallsäule, Unterstand usw. Ein Weg führt um das gesamte Gelände herum und zwischendrin gibt es viele schmale und breitere Wege zum erkunden. Der Hund kann hier nach Lust und Laune seiner Nase folgen. Man muss auch keine Angst haben, sich zu verlaufen ;)


Für fotoverrückte Zweibeiner wie mich gab's auch genug Fotomotive (außer dem Hund) wie Ginster, Obstblüte, Käfer, Giersch und sogar ein Rapsfeld nebenan.


Obwohl es Sonntag war, war nicht so viel los. Die meiste Zeit gingen wir alleine spazieren. Die Hundebegegnungen, die wir hatten, liefen alle ganz entspannt und fröhlich ab.


Die Hundwiese liegt auf einer Lichtung und ist nicht so riesig wie ich gedacht hatte, ist aber völlig ausreichend zum herumtoben. Hier ist auch eine Sitzgelegenheit für die Zweibeiner und die Notfallsäule für erste Hilfe-Maßnahmen beim Hund. Finde ich übrigens sehr gut, das daran gedacht wurde. Sitzbänke findet man übrigens im Wald mehrere, so dass man ganz relaxed dem Hund beim Schnüffeln oder Toben zu gucken kann.


Der Unterstand mit Regentonne liegt im Wald. Leider war die Tonne leer, denn wie bereits am Anfang erwähnt, hat man in regenarmen Zeiten keine Garantie auf Wasser, Deshalb: immer selbst welches mitnehmen. Die Edelstahl-Wassernäpfe sind auf jeden Fall vorhanden. Wir haben auch eine Wasserpumpe im Wald gefunden. Die funktionierte aber leider nicht. Wahrscheinlich war der Grundwasserspiegel zu niedrig.


Uns hat es hier sehr gut gefallen und wir empfehlen den Hundeauslauf auf jeden Fall weiter. Das ganze wird ehrenamtlich verwaltet und gepflegt vom Hundeauslauf Scharbeutz e.V. Auf der Webseite "Hundeauslauf Scharbeutz" findest Du eine Anfahrtskizze und alles, was Du sonst noch an Informationen benötigst. Die Webseite ist auch sehr schön gestaltet, wie ich finde.


Als Bewertung bekommt der Hundeauslauf Scharbeutz von Paula und mir
"vier Pfoten von vier"

Warst Du auch schon mal hier? Dann erzähle mir doch Deine Erfahrungen, die Du gemacht hast, in dem Du mir einen Kommentar hinterlässt. Ich freue mich!

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Wie schön, dass Du bei mir reingeschaut hast und ich von Dir hören darf! Danke dafür :)