Mittwoch, 1. Juni 2016

Currysauce Sansibar - auch für Vegetarier

Currywurst für Vegetarier? Na klar, warum nicht! Hier kommt's doch hauptsächlich auf die Sauce an. Und selbstgemacht schmeckt die immer am besten. In einer Sonderausgabe von "lecker" habe ich im letzten Jahr das tolle Rezept für die "Currysauce Sansibar" gefunden. Das Originalrezept "für Fleischesser" findest Du hier: "Currysauce Sansibar von lecker.de"


Mein leicht verändertes Rezept für Vegetarier gibt's hier...



Currysauce Sansibar vegetarisch


Zutaten:

  • 1 große Zwiebel fein gehackt
  • 1 EL Butter
  • 1 EL Rohrohrzucker
  • 2-3 EL Currypulver
  • 400g Tomatenstücke
  • 2 Cornichons oder kleine Gewürzgurken
  • 200g Tomatenketchup
  • 50ml Gemüsebrühe
  • 3 EL Apfelessig
  • 1-2 EL Sambal Oelek
  • Salz


Zubereitung:

Die Zwiebel sehr fein hacken und in einem Topf mit der Butter glasig dünsten. Den Zucker darüberstreuen und karamellisieren lassen. Dann das Currypulver dazu geben und kurz mitdünsten. Mit den Tomatenstücken ablöschen, kurz aufkochen lassen und 20 Minuten unter Rühren einkochen lassen.

Gurken fein hacken und mit dem Tomatenketchup und der Gemüsehbrühe in die Sauce geben. Dann das Ganze abschmecken mit Essig, Sambal Oelek und Salz.

In der Zwischenzeit die vegetarischen Würste kross braten (nach Möglichkeit etwas dickere kaufen), in Scheiben schneiden und mit der Sauce auf dem Teller anrichten. Etwas Curry drüberstreuen....und genießen!

Dazu passt Meterbrot, Pommes oder Kartoffelspalten aus dem Backofen.

Das Rezept reicht für vier Personen. Ich koche meistens die doppelte Menge und friere die Hälfte davon ein.


Interessanter Weise habe ich die Currysauce zum ersten Mal nach dem Rezept von lecker.de gegessen und erst später in der Sansibar auf Sylt probiert. Da war ich noch nicht so lange Vegetarier und habe ausnahmsweise noch ein Stück Wurst dazu gegessen.

Ich weiß nicht, was die Feinschmecker jetzt sagen würden, aber ich behaupte, diese Sauce schmeckt genau wie in der Sansibar.


Falls Du mal auf Sylt bist, dann probiere doch mal in der Sansibar den Brunch für zwei Personen. Nicht ganz günstig, aber sehr reichhaltig und deftig. Eventuell musst Du Dir schon vorher einen Tisch reservieren. Kommt auf die Saison an. Ich war mit meiner besten Freundin im Juni im Urlaub auf Sylt. Und weil ich sie nachträglich zu Ihrem Geburtstag eingeladen habe zum Brunchen, habe ich in der Sansibar schon Wochen vorher einen Tisch drinnen reserviert. An dem Tag war aber so schönes Wetter, dass wir lieber draussen sitzen wollten Das war aber auch kein Problem, da wir rechtzeitig da waren (10.30 Uhr öffnet die Sansibar).




Viel Spaß beim Nachkochen und schreibe mir doch gerne, wie es Dir und Deiner Familie/Deinen Freunden geschmeckt hat.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Wie schön, dass Du bei mir reingeschaut hast und ich von Dir hören darf! Danke dafür :)