Freitag, 16. Dezember 2016

Hängende Amaryllis? Florale Deko mal anders

Heute gibt es mal ein paar total überbelichtete Fotos für Euch zu sehen. Denn gegen das Licht zu fotografieren ist gar nicht so einfach. Ich hatte mir zwar schon ein paar Tipps aus dem Netz geholt, aber so ganz zufrieden bin ich noch nicht. Da muss ich noch mehr üben und ausprobieren ;)

Nun aber zum eigentlichen Thema:

Habt ihr schon mal Amaryllis über Kopf aufgehängt?

Was? Aufhängen? Über Kopf? Und was ist mit der Wasserversorgung? Keine Sorge, die Amaryllis hält das aus. Wie, das erzähle ich euch in diesem Post.


Vielleicht habt ihr es bei eurem Floristen eures Vertrauens schon mal gesehen, dass man die Amaryllis über Kopf aufhängen kann. Wie ihr ja wisst, haben diese Zwiebelblüher einen hohlen Stiel und der ist dann auch noch sehr stabil und „fleischig“. Wenn Du die Amaryllis mit einem Schleifenband aufgehängt hast, giesst Du einfach das Wasser in den Stiel. Die Pflanze zieht sich das Wasser über ihre Epidermis, also die Haut an ihrem Stiel, in ihre Leitbahnen und versorgt sich so mit dem lebensnotwendigen Wasser.


Ich habe noch ein paar gekalkte Zapfen und silberne Metallsterne dazu gehängt. Anstatt am Fenster könnt ihr die blumige Deko z.B. auch an einem Birkenast über dem Esstisch aufhängen. Wäre doch eine schöne Idee für die Weihnachtstage. Dann dürft ihr das Ganze allerdings nicht zu tief hängen, sonst können sich Oma und Opa beim Gespräch am Esstisch nicht mehr in die Augen schauen ;)



Oben auf dem Foto seht ihr die Aufhängung. Ich habe einfach silberfarbenes Schleifenband um die Gardinenstange gelegt und mit einem Handtacker (Bürotacker) die Schlaufe zweimal festgetackert. Dann habe den Stiel der Amaryllis mit einem scharfen Messer entsprechend gekürzt und das Schleifenband am Stielende festgeknotet. Beim Knoten darauf achten, das der Stiel nicht einschneidet.


Bei eurem Floristen findet ihr ja auch immer wieder ganz besondere Dinge, wie z.B. diese wunderschönen gewachsten Zapfen. Sie sind so herrlich grau, was man auf dem Foto leider nicht so sieht durch die Überbelichtung.


Und das Tolle an diesen Zapfen ist, das man sie auch noch im nächsten Jahr dekorieren kann. Einfach in Papier einwickeln und trocken lagern.


Auf den nächsten beiden Fotos sind die Amaryllis schon 1 Woche alt und vollständig aufgeblüht. Sehen doch noch gut aus, oder? Okay, der Stiel in der Mitte wird langsam gelb ;)


Was ihr jetzt nicht auf diesen Fotos seht, ist, dass dies das zweite Fotoshooting ist. Ich hatte bereits Ende November extra Amaryllis eingekauft, dekoriert und dann Fotos gemacht. Aber die waren so grottenschlecht aufgrund des Gegenlichts vom Fenster, das ich euch das nicht zumuten wollte. Den Post habe ich dann erstmal in die Warteschleife gelegt, denn auch mit nachträglichem Bearbeiten kam kein für mich zufriedenstellendes Ergebnis heraus. Letzte Woche hatte ich dann einen zweiten Versuch gewagt, nachdem ich ein paar Nachforschungen im Netz angestellt hatte, wie man am Besten gegen das Licht fotografert. Es gab mehrere Lösungen und ich habe mich erstmal für die einfache Variante entschieden. Ich habe bei meiner Nikon DSLR die Einstellung auf „P“ gestellt und mit dem +/- Knopf und dem Rädchen die Belichtung korrigiert (ca. + 4.0). Das muss man dann einfach austesten, wie weit man die Belichtung korrigiert. So ganz zufrieden bin ich mit dem Ergebnis noch nicht. Aber zumindest sind die Amaryllis im Bild deutlich zu sehen und nicht im Schatten verschwunden.


Vielleicht habt ihr ja ein paar Tipps für mich und alle anderen, wie man eine DSLR-Kamera einstellt, um vernünftige Fotos bei Gegenlicht zu bekommen? Dann schreibt mir gerne einen Kommentar. Ich würde mich sehr darüber freuen. Auch wenn euch meine Deko-Idee gefällt, dürft ihr natürlich gerne einen Kommentar hinterlassen ;)

Meine blumige Weihnachtsdeko mit den hängenden Amaryllis verlinke ich bei den Decorize-Kreativas und beim Weihnachtszauber von Allie & Me.

Ich wünsche euch ein schönes 4. Advent-Wochenende

 

Kommentare:

  1. Hallo Beate,
    Deine Bilder sind toll geworden, trotz Gegenlicht. ich habe da auch immer so meine Probleme.
    Es sieht wunderschön aus mit den hängenden Amaryllis. Ich habe es ähnlich vor ein paar Tagen bei meinem Friseur gesehen, nur daß da eine ganze Knolle mit mehreren Stielen schräge an zwei Bändern hing. Fand ich auch schon witzig.
    Ich glaube Deine Variante werde ich mir auch noch basteln.
    Ich wünsche Dir noch eine schöne Vorweihnachtszeit und noch viele floristische Ideen.
    GGLG Lydia

    AntwortenLöschen
  2. Liebe Beate, deine Deko sieht toll aus! Bei uns im Lädchen hängen auch ein paar Amaryllis über Kopf ;) Liebe Grüße Tina

    AntwortenLöschen

Wie schön, dass Du bei mir reinschaust und ich von Dir hören darf! Danke dafür :)