Dienstag, 11. April 2017

DIY: Kissen aus Jeans mit appliziertem Peace-Symbol aus Snappap

Ein neues Kissenprojekt ist fertig geworden und es passt zu meinem Jeans-Patchworkkissen. Dieses Mal habe Snappap mal zum Applizieren verwendet. Wie ich es gemacht habe und was ich beim nächsten Mal anders machen würde, lest ihr weiter unten.

Kissen nähen aus Jeans mit Applikation aus Snappap, Peace-Symbol, DIY



Statt gebrauchter Jeans habe ich gekauften Jeansstoff verwendet, der etwas stretchiger ist. Das ist soweit aber kein Problem. Schade nur, das die 50 cm in der Höhe, die ich für mein 50x50 cm Kissen gebraucht hätte, nicht ausreichten. Entweder hat der Verkäufer falsch gemessen oder der Stoff ist beim Waschen eingelaufen. Schade! Aber improvisieren ist ja bekanntlich alles. Ein 40x40 cm Kissen wäre mir zu klein gewesen, aber zum Glück hatte ich noch ein längliches in 60x40 cm.

Kissen nähen aus Jeans mit Applikation aus Snappap, Peace-Symbol, DIY

Usedlook/Stonewashed-Effekt selbstgemacht

Der gekaufte Jeansstoff sieht noch so richtig neu aus. Usedlook wäre mir lieber gewesen. Also habe ich einen (neuen) künstlichen Bimsstein (für die Fußpflege) genommen und den Stoff damit abgerieben, so dass sich die Farbe etwas gelöst hat und ein leichter Usedlook entstanden ist. Etwas mehr hätte mir noch besser gefallen, aber dafür hätte ich wohl eher einen echten Bimsstein verwenden müssen. Oder habt ihr noch eine andere Idee?

Kissen nähen aus Jeans mit Applikation aus Snappap, Peace-Symbol, DIY

Snappap applizieren

Die Vorlage für das Peace-Symbol habe ich auf das Snappap gezeichnet und einfach ausgeschnitten. Eine kostenlose Vorlage könnt ihr euch z.B. hier downloaden.
Damit das Snappap beim Aufnähen nicht verrutscht, habe ich auf die Rückseite etwas Stylefix geklebt (ein haftendes sehr schmales Klebeband für Stoffe, auch super für Reißverschlüsse). Den sehr großen und silberfarbenen Reißverschluß habe ich mit Absicht so gewählt, um es rustikaler aussehen zu lassen.

Das Upcycling-Jeans-Patchwork-Kissen im Hintergrund könnt ihr euch hier noch mal genauer ansehen.


Was ich anders machen würde

Ich habe das Snappap so verwendet wie ich es gekauft habe. Nachdem Aufnähen ist mir aber aufgefallen, daß es mir viel zu ordentlich aussieht. Beim nächsten Mal werde ich das Snappap vorher ordentlich zerknautschen und in der Waschmaschine waschen, damit es mehr nach Leder aussieht. Auch der Jeansstoff darf gerne noch verwaschener und getragener aussehen. Bestimmt würde es auch nooch cooler aussehen, wenn man dickeres, orangefarbenes Garn zum Applizieren verwenden würde....oder sogar Metallicgarn?! Was meint ihr?

Ihr seht, es entstehen selbst während des Nähprozesses neue Ideen. Also werden wohl noch weitere Projekte folgen. Beim nächsten Mal wird es wohl wieder ein Upcyclingprojekt mit alten, getragenen Jeans. 

Ich hab da schon einen Idee...

www.seaside-cottage-blog.blogspot.de

Mein Jeans-Kissen mit Snappap-Peace-Symbol schicke ich zu den Dienstags Dingen, zum Creadienstag, zu Handmade in Tuesday und zur Kissenparty 2017

1 Kommentar:

  1. Liebe Beate, ich finde Deine Kissen klasse. Nach wie vor liebe ich Jeans. Man kann wirklich alles daraus machen. Tolle Idee.
    Grüße Heike

    AntwortenLöschen

Wie schön, dass Du bei mir reinschaust und ich von Dir hören darf! Danke dafür :)