Sonntag, 4. Juni 2017

Rezepte für die Grillsaison: Leckere Foccacia-Variationen mit Tomatenbutter und Avocado-Ziegenkäsecreme

Schon zwei Wochen sind vergangen seit ich auf dem Foodphoto-Workshop in Hamburg war, von dem ich so hochmotiviert und inspiriert wieder nach Hause fuhr. Gleich am nächsten Tag habe ich mich in die Küche und danach hinter die Kamera gestellt und umgesetzt, was mir am Tag zuvor auf der Heimfahrt als Idee durch den Kopf schwirrte. Nichts außergewöhnliches, aber zumindest etwas, das ich selbst ohne Anleitung oder Rezept einfach ausprobiert habe. Für die Foccacia habe ich mir schon ein Grundrezept gesucht, aber ich habe es anschließend noch verfeinert. Und da wir ja jetzt Sommer haben und die Grillsaison längst eingeläutet wurde, kommen meine drei kleinen Rezepte als Grillbeilagen genau zur richtigen Zeit...

Rezept Foccacia, TomatenButter, Avocado-Ziegenkäsecreme


Foccacia in zwei Variationen 

Für alle, die keine Oliven oder getrockneten Tomaten usw. im Brot mögen oder das Brot ganz einfach pur geniessen mögen, kommt hier das 

Grundrezept für einfache Foccacia

Zutaten:
  • 500g Mehl
  • 1/2 TL Meersalz
  • 1/2 Würfel frische Hefe oder eine Packung Trockenhefe
  • 325ml lauwarmes Wasser
  • 3 EL Olivenöl
zum Bestreuen:
  • 1 TL grobes Meersalz
  • 2 TL Rosmarinnadeln
Zubereitung:
Mehl und Salz in einer Schüssel mischen. Alle weiteren Zutaten dazugeben und zu einem glatten Teig verkneten. Ca. 60 Minuten bei Raumtemperatur mit einem Küchentuch zugedeckt gehen lassen.
Nach der Ruhezeit den deutlich aufgegangenen Teig zu einem Oval formen und in Rhombenform einschneiden. Mit etwas Olivenöl bestreichen und für ca. 25 Minuten im vorgeheizten Backofen bei 200-225°C goldgelb backen (bitte beachte die Angaben deines Backofens). Aus dem Ofen nehmen, sofort mit wenig Öl bestreichen und mit Meersalz und Rosmarinnadeln bestreuen.


Rezepte Foccacia, Tomatenbutter, Avocado-Ziegenkäsecreme

Variante: Foccacia mit getrockneten Tomaten, Oliven und frischem Basilikum

zusätzliche Zutaten:
  • ca. 7 g (3 Stück) kleingeschnittene, getrocknete Tomaten 
  • 4 bis 5 Oliven, entsteint, geviertelt und dann zerkleinert
  • 4 bis 5 Stiele frisches, mit dem Kräuterhobel zerkleinertes Basilikum
Zubereitung:
Nachdem der Grundteig geruht hat und aufgegangen ist, die Hälfte des Teiges abnehmen und die oben aufgeführten Zutaten unterkneten.
Wenn du den gesamten Grundteig verfeinern möchtest, nimm von den zusätzlichen Zutaten die doppelte Menge. Oder du fügst ganz nach deinem Geschmack noch eigene Kräuter, Früchte oder ähnliches hinzu.
Danach backen wie oben angegeben.

Rezepte Foccacia, Tomatenbutter, Avocado-Ziegenkäsecreme

Aromatische Tomatenbutter als Brotaufstrich, als Dip oder als Topping für Grillfleisch

Zutaten:
  • 100g weiche Butter (geht auch mit pflanzlicher Butter)
  • 1 EL Olivenöl
  • 1 TL grobes Meersalz
  • 30g Tomatenmark
  • ca. 3 getrocknete Tomaten (ca. 7g)
  • etwas Pfeffer aus der Mühle
Zubereitung:
Einfach alles im Mixer oder mit dem Pürierstab fein und cremig pürieren.

Variante:
Wenn Du magst, mische noch ein paar frische Kräuter wie z.B. Basilikum darunter oder presse eine Knoblauchzehe aus. Probier einfach aus, was Dir schmeckt.

Rezepte Foccacia, Tomatenbutter, Avocado-Ziegenkäsecreme

Zur Avocado muss ich vorab noch ein paar Worte loswerden. Ich war nämlich bis vor kurzem gar kein Fan dieser fetthaltigen, aber sehr gesunden Frucht. Ich taste mich allerdings seit Neuestem an sie heran und habe ihre Vorzüge entdeckt, um daraus vegane Cremes, Dips usw. zuzubereiten. Für viele nichts Neues, für mich allerdings schon. Nur so ganz pur mag ich sie immer noch nicht so gerne.

Cremige Avocado-Ziegenkäsecreme als Dip oder Brotaufstrich

Zutaten:
  • 1 kleine Avocado (z.B. die Sorte 'Hass', das sind die dunkelgrünen mit der wubbeligen Oberfläche)
  • 75g Ziegenfrischkäse
  • 3 TL Zitronen- oder Limettensaft
  • etwas Meersalz und Pfeffer aus der Mühle 
  • ein paar zerkleinerte Rosmarinnadeln
Zubereitung:
Die Avocado halbieren und das Fruchtfleisch herauslösen. Zusammen mit allen anderen Zutaten im Mixer oder mit dem Pürierstab cremig verrühren. Evtl. nochmals mit Salz und Pfeffer abschmecken.


Rezepte Foccacia, Tomatenbutter, Avocado-Ziegenkäsecreme

So sind dann auch meine ersten Fotos nach dem Foodphoto-Workshop entstanden. So gaaaanz bin ich mit dem Ergebnis noch nicht zufrieden, aber ich denke, es braucht einfach etwas Übung und sammeln von Erfahrung. Je öfter man übt und Ergebnisse miteinander vergleicht, um so eher lernt man dazu. Leider hatte ich dazu bisher nicht so viel Zeit dafür. Aber euch geht es sicher nicht anders, egal um welchen Bereich eurer Interessen, Hobbys oder Leidenschaften es dabei geht, oder? Am Liebsten würden wir uns nur mit diesen Herzensdingen beschäftigen, aber leider muss erst noch die Wäsche gebügelt und das Essen eingekauft werden und der Hund muss auch noch raus. Aber so ist das nun mal und wir dürfen dabei einfach nicht das aus den Augen verlieren, was uns am Herzen liegt und was unsere Leidenschaft ist. Also, immer am Ball bleiben, Mädels ;)

Rezepte Foccacia, Tomatenbutter, Avocado-Ziegenkäsecreme

Rezepte Foccacia, Tomatenbutter, Avocado-Ziegenkäsecreme

Wenn ihr meine kleinen Rezepte ausprobiert habt, dann berichtet doch mal, wie es euch geschmeckt hat oder was ihr anders machen würdet. Ich freue mich auf Eure Berichte. Lasst es euch schmecken und geniesst den Sommer!


Kommentare:

  1. Der Besuch des Workshops hat sich wirklich gelohnt, liebe Beate. Ich finde die Bilder toll - auch das IB Laursen Geschirr (steht hier auch in der Küche ;-) Dei Brot- und Dipvariationen sind genau mein Fall - werde ich bestimmt mal ausprobieren. Ja die liebe Zeit, leider bleibt oft keine Zeit , alles umzusetzen, was man sich vorgenommen hat. Wünsche Dir frohe Pfingsten.
    Liebe Grüße von Petra ♥

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke Dir, liebe Petra. Ich glaube, an den darkmoody Fotos muss ich noch ein bisschen arbeiten. Die hellen Fotos gelingen mir besser.
      Liebe Grüße und eine schöne kurze Woche
      Beate

      Löschen
  2. Deine Fotos sind so.super geworden. Echt total toll

    AntwortenLöschen
  3. Liebe Beate,

    ich finde auch das dein Workshop sich absolut gelohnt hat. Die Fotos sehen Klasse aus und kein Meister ist je vom Himmel gefallen.

    Dein Rezept und das Endergebnis sehen einfach zum anbeißen aus. Das werde ich gleich heute Abend zum Grillen ausprobieren inklusive Dips. Dazu muss ich sagen das ich ein absoluter Dip und Saucen Fan bin, wobei beides für mich ungefähr das gleiche ist - ich kann mein Brot rein tauchen das ist alles was zählt.

    Und da ich immer wieder mal auf der Suche nach neuen Ideen bin kam mir dein Blogeintrag genau richtig. Somit bin ich für heute Abend gut gerüstet. Meine Freundin hat mir nämlich letzte Woche ihren absoluten Geheimfavoriten in Sachen Fertig Saucen verraten: GOT7 Premium Sauce.

    Ich war zunächst leicht verwirrt und erstaunt, ein Fitness Produkt? Naja ist mal was anderes und Vorteile hat es auch. Zuckerfrei, Kalorienarm und ohne künstliche Zusatzstoffe. Also habe ich mich darauf eingelassen und bestellt. Am Sonntag habe ich diese zum ersten mal zum Grillen mit dazu gestellt und mein persönlicher Favorit ist Ananas Chili.

    Ich freue mich schon auf heute Abend wenn mein Tisch voll von selbstgemachtem leckeren Essen ist und es allen schmeckt.

    Danke für deine Inspiration
    Maike

    AntwortenLöschen

Wie schön, dass Du bei mir reinschaust und ich von Dir hören darf! Danke dafür :)