Sonntag, 17. September 2017

Schoko-Muffins mit Mandeln und Kokosstreusel - vegan

Es lässt sich nicht leugnen, das der Herbst bereits vor der Tür steht und der Sommer, der keiner war, seinen Hut zieht und Abschied nimmt. Aber wisst ihr was? Ich liebe den Herbst! Deswegen finde ich es gar nicht so schlimm (ausser, dass es wieder früher dunkel wird und die Lichtverhältnisse im Herbst/Winter zum Fotografieren nicht die besten sind). Der Herbst hat so viele schöne Seiten, wenn die Natur die Blätter der Bäume bunt färbt, die Luft würzig-frisch duftet und wir beim Spazierengehen Kastanien und Zapfen sammeln können. Zuhause machen wir es uns wieder gemütlich mit Kerzenschein, Tee, Decke und leckerem Gebäck. Und genau dafür habe ich heute ein veganes Schokomuffinrezept für euch. Es geht ganz einfach und ist wunderbar wandelbar. Schaut es euch an und probiert es aus.


Ich finde ja, das Schokolade in der kälteren Jahreszeit noch besser schmeckt, als ohnehin schon. Seit ich mich hauptsächlich vegan ernähre, hat mein Schokoladenkonsum allerdings deutlich abgenommen. Wer hätte das gedacht, wo ich doch immer so ein Schokojunkie war. Die meisten veganen Schokoladen schmecken mir nämlich nicht. Es gibt da nur eine Sorte aus dem Bioladen und zwei weitere der Sorte quadratisch-praktisch-gut ;) Die nasche ich hin und wieder.
Schokomuffins und auch -kuchen kann man aber auch ganz ohne tierische Produkte sehr lecker selbst backen und dieses Rezept lässt sich ganz toll variieren z.B. durch Zugabe von winterlichen Gewürzen wie Zimt, Vanille & Co.


Im Herbst kann ich mir diese veganen Schokomuffins auch ganz toll mit Birnen- oder Apfelstückchen vorstellen oder mit Kakaonips. Oder wie wär's mit einem Kern aus leckerem Kirschgelee, einem Schuss Amaretto und Mandelstückchen. Die Kokosstreusel kann man auch durch vegane Schokoglasur ersetzen oder die Muffins mit ein wenig Kakaopulver bestäuben. Eurer Fantasie sind da keine Grenzen gesetzt. Probiert einfach mal was aus. Ich werde ganz bestimmt in den kommenden Monaten das ein oder andere mal versuchen.


Vegane Schokomuffins mit Mandeln und Kokosstreusel

 

Zutaten:

  • 225g Mehl
  • 150g Zucker
  • 1 P. Vanillezucker
  • 2 EL Kakao
  • 1,5 TL Natron
  • 1 Prise Salz
  • 80 ml Pflanzenöl
  • 1,5 TL Essig
  • 225ml Wasser
  • 80 g gehackte Mandel

Für das Topping:

  • 150g vegane Zartbitter-Kuvertüre
  • Kokosflocken und -streusel


Zubereitung:

Alle trockenen Zutaten bis auf die Mandeln in eine Schüssel geben und gut vermischen.
Nach und nach die flüssigen Zutaten zugeben und jeweils mit dem Mixer sehr gut verrühren. Zuletzt die gehackten Mandel unterheben.
Die Masse mit einem Löffel in die Muffinförmchen verteilen und im vorgeheizten Backofen bei ca. 175°C Umluft für 25-30 Minuten backen. Für ein gutes Backergebnis die Stäbchenprobe machen.
Wenn die Muffins gut ausgekühlt sind, die Kuvertüre grob hacken und im Wasserbad zum Schmelzen bringen. Mit einem Löffel über die Muffins geben und mit den Kokosflocken und -streusel dekorieren.


So, jetzt also schnell ein paar leckere Schokomuffins backen...ob vegan oder auch nicht....dann raus an die frische Luft und Kastanien sammeln und hinterher die leckeren Küchlein genießen :)


Ich wünsche uns allen einen goldenen Herbst, in dem wir schöne Spaziergänge unternehmen können, um hinterher leckere herbstliche Köstlichkeiten genießen zu können. Lasst es euch gut gehen und macht es euch kuschelig.

1 Kommentar:

  1. Mmh, eigentlich genau das richtige für mich im Moment <3 Sieht sehr lecker aus!
    Liebste Grüße
    Christel

    AntwortenLöschen

Wie schön, dass Du bei mir reingeschaut hast und ich von Dir hören darf! Danke dafür :)