Mittwoch, 30. Mai 2018

Meine ersten geernteten Radieschen, Radieschenpesto und Nudelpfanne mit karamellisierten Radieschen

urban gardening, Rezept für Radieschenpesto und Nudelpfanne mit karamellisierten Radieschen

Ich habe mir in diesem Jahr einen kleinen Gemüsegarten angelegt. Und zwar, mangels Platz im Blumenbeet, in Zinkwannen und Töpfen. In unserem Hinterhof im Industriegebiet wachsen jetzt Radieschen, Salat, Zucchini, Mangold, Tomaten, Snackgurken und Kräuter. Ich hab's einfach mal versucht und anscheinend geht mein Plan auf! Ich konnte schon die ersten
kleinen Gürkchen ernten und jetzt sogar die Radieschen. Dabei hatte ich die kleinen roten Knollen viel zu dicht ausgesät und ich hätte nicht gedacht, daß die alle was werden. Zum Glück falsch gedacht.

Ernten, was man selbst gesät hat - ein tolles Gefühl


Das ist schon schön und macht echt Spaß, jeden Tag nachzusehen, wie weit das Gemüse schon gewachsen ist. Ich frage mich, warum ich das nicht schon eher ausprobiert habe. Und damit auch ja nichts von der ersten Ernte verschwendet oder weggeworfen wird, habe ich aus den Radieschenblättern ein frisches, leckeres Pesto gemacht.

urban gardening, Rezept für Radieschenpesto und Nudelpfanne mit karamellisierten Radieschen

Radieschen-Pesto - das Rezept


Zutaten:

  • frisches Blattgrün von ca. 17 Radieschen oder von 2 Bund Radieschen
  • 3 EL Sonnenblumenkerne
  • 75 ml Rapsöl oder Sonnenblumenöl
  • Salz und evtl. etwas Pfeffer

Zubereitung

Alles in einen großen Mixer geben und fein pürieren - fertig!

urban gardening, Rezept für Radieschenpesto und Nudelpfanne mit karamellisierten Radieschen

Natürlich kannst Du das Pesto auch nach Geschmack variieren, z.B. mit getrockneten Tomaten, Parmesan oder einem Hauch Zitrone. Du kannst auch die Sonnenblumenkerne gegen Pinienkerne oder Nüsse (z.B. Cashewnüsse) austauschen. Beim Pesto kann man sich ja so herrlich austoben und herumprobieren.

urban gardening, Rezept für Radieschenpesto und Nudelpfanne mit karamellisierten Radieschen

Rezept für eine schnelle Nudelpfanne

mit Radieschenpesto, Kirschtomaten und karamellisierten Radieschen



Zutaten

  • Spirelli-Nudeln
  • Kirschtomaten
  • Radieschenpesto
  • Radieschen
  • Aceto Balsamico
  • Kokosblütenzucker oder brauner Rohrohrzucker
  • etwas Parmesan 
  • Öl für die Pfanne
  • Pfeffer aus der Mühle


Zubereitung

  • Die Nudeln in Salzwasser bissfest garen (ich persönlich koche sie immer ohne Salz)
  • Die Kirschtomaten in etwas Öl in einer Pfanne braten, bis sie weich und leicht braun, aber nicht matschig werden. Etwas Pfeffer aus der Mühle drübergeben.
  • Die Radieschen in dünne Scheiben schneiden und in eine Pfanne mit etwas Öl geben. Mit Kokosblütenzucker bestreuen (alternativ brauner Rohrohrzucker) und Aceto Balsamico darüber träufeln. Dann karamellisieren lassen. Für den richtigen Geschmack müsst ihr zwischendurch mal abschmecken. Das hängt davon ab, ob ihr es lieber süß oder etwas saurer mögt. Probiert einfach ein bisschen.


Auf dem Teller anrichten


Radieschenpesto unter die Nudeln rühren und auf den Teller geben. Kirschtomaten dazu und karamellisierte Radieschen darüber verteilen. Zum Schluss eventuell noch etwas Pfeffer aus der Mühle darüber geben und mit frisch geriebenem Parmesan bestreuen. Guten Appetit!


urban gardening, Rezept für Radieschenpesto und Nudelpfanne mit karamellisierten Radieschen

Leckere Gemüsepfannen entstehen bei mir spontan


Meine Pfannengerichte entstehen immer sehr spontan und ich achte dabei nie auf Mengenangaben. Ich mache das immer nach Bauchgefühl und lieber immer erst etwas weniger von einer Zutat. Hinzufügen kann man immer noch. Überhaupt liebe ich ja Gemüsepfannen. Man kann, genau wie bei Pesto, einfach kombinieren und ausprobieren und meistens schmeckt es. Und es geht auch noch schnell und man kann Produkte hinein geben, die man gerade noch im Kühlschrank hat. 

Mögt ihr auch so gerne spontan und variabel kochen? Wie entstehen bei Euch die Rezepte? Plant ihr oder kocht ihr so, wie es gerade kommt? Erzählt doch mal. Ich freu mich drauf ;)



Zum Abschluss habe ich noch zwei Bildchen für Dein Pinterestboard für Dich:

 

 

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Ganz lieben Dank für deinen Kommentar.
Dieser Blog ist mit Blogspot, einem Googleprodukt, erstellt und wird von Google gehostet.
Es gelten die Datenschutzerklärung und Nutzungsbedingungen für Googleprodukte. Meine Datenschutzerklärung findest du oben in der Navigationsleiste und darin auch den Link zu der Google Datenschutzerklärung