Mittwoch, 8. August 2018

Tomaten-Chutney mit Apfel und Calvados

Tomaten-Chutney Rezept mit Äpfeln und Calvados

In meinem Hinterhofgarten wachsen 7 Tomatenpflanzen in Kübeln und zieren die überdachte Veranda der Gartenhütte. Der perfekte Platz für sie, denn hier bekommen sie viel Licht, den halben Tag Sonne und sind vor Regen geschützt. Ich konnte schon einige Cherrytomaten ernten, die hauptsächlich im abendlichen Salat oder gleich in meinem Mund landeten. Jetzt wurden auch die schönen großen Biotomaten reif und für sie sollte es eine besondere Zubereitung sein, damit ich sie länger genießen kann. Herausgekommen ist ein äußerst leckeres Tomaten-Chutney mit Apfel, daß ich mit Calvados verfeinert habe.

 

Wie ich auf diese Zubereitung gekommen bin?


Ich habe mir überlegt, wie mein Chutney schmecken soll: auf jeden Fall pikant und fruchtig. Und es sollten nur Zutaten hinein, die ich auch Zuhause hatte. So kam dann also der Apfel ins Chutney sowie ein Apfel-Balsamico und der Calvados, ein Apfelbranntwein. Dazu noch das Chilipulver für die Schärfe (das habe ich aus dem Urlaub aus London mitgebracht).

Tomaten aus dem Garten, urban gardening

Rezept für fruchtig-pikantes Tomaten-Chutney

Für ca. 3 Gläser à 125 ml


Zutaten:

  • 50 g Tomaten
  • 2 rote Zwiebeln
  • 1 kleiner fein-säuerlicher Apfel
  • Olivenöl
  • 100 ml Apfel-Balsamico
  • 50 ml Calvados
  • 50 g brauner Zucker
  • 1/2 TL Chilipulver
  • 1 gehäufter TL Rosmarinnadeln, feingehackt
  • Salz und Pfeffer

Zubereitung:

  1. Die Tomaten mit kochendem Wasser überbrühen und die Haut abziehen. 
  2. Tomate grob in Würfel schneiden
  3. Zwiebel fein schneiden
  4. Apfel schälen und in kleine Würfel schneiden
  5. Etwas Olivenöl in einem Topf erhitzen und die Zwiebeln darin glasig dünsten
  6. Zwiebeln und Apfel dazugeben und kurz mitdünsten
  7. Mit Apfelbalsamico und Calvados ablöschen
  8. Zucker und Gewürze dazugeben und das Ganze für ca. 20-25 Minuten  köcheln lassen
  9. Mit Salz und Pfeffer abschmecken
  10. Chutney abkühlen lassen und in Gläser abfüllen


Tomaten-Chutney mit Äpfeln und Calvados

Wozu passt das Tomaten-Chutney?


Das Chutney passt zu Gebratenem und Gegrilltem und natürlich auch zu fleischlosen Bratlingen. Auf einem Roggenbrötchen habe ich es auch schon gegessen und ich kann es mir auch gut zu Pellkartoffeln vorstellen oder als Dip zu Tapas.

Tomaten-Chutney mit Äpfeln und Calvados

Ich freue mich, wenn Du mein Tomaten-Chutney ausprobierst und mir berichtest, wie es Dir geschmeckt hat. Übrigens ist das auch eine tolle Geschenkidee, wenn Du bei Freunden zum Grillen eingeladen bist. In ein Weckglas gefüllt und mit einem hübschem Anhänger verziert hast Du dann ein tolles Mitbringsel.



Für Dein Pinterest-Sammelboard:


Tomaten-Chutney Rezept Pinterest

Kommentare:

  1. Hallo Beate, vielen Dank für Dein tolles Rezept. Als Tomaten-Junkie muss ich das unbedingt mal ausprobieren! Liebe Grüße, Finja

    AntwortenLöschen

Ganz lieben Dank für deinen Kommentar.
Dieser Blog ist mit Blogspot, einem Googleprodukt, erstellt und wird von Google gehostet.
Es gelten die Datenschutzerklärung und Nutzungsbedingungen für Googleprodukte. Meine Datenschutzerklärung findest du oben in der Navigationsleiste und darin auch den Link zu der Google Datenschutzerklärung